Craniosacraltherapie

 

Craniosacrale Therapie

Der Kopf Cranium und das Kreuzbein Sacrum sind durch unsere Wirbelsäule wie eine Kette mit Ihren einzelnen Gliedern verbunden.

Befinden sich in deren Verlauf Blockaden, wird der Energiefloß unterbrochen, und es kommt mitunter zu schmerzhaften Bewegungsstörungen oder anderen körperlichen und seelischen Empfindungsstörungen, unterdrückten oder übersteigerten Emotionen.

Die Craniosacraltherapeutin spürt mit ihren Händen dem körpereigenen Grundrhythmus (CSR) des Patienten nach. Während der Behandlung am Kopf oder an anderen Gliedmaßen, entsteht eine Tiefenentspannung, in der auch mit Hilfe von Gesprächen, Bildern oder Farben, alte oder neue Blockaden erkannt, gelöst und abgelegt werden können. Die CSR-Schwingung ermöglicht eine Neuordnung des Systems, welche positiver als das alte Muster erfahren wird, und sich dann vom Gehirm bis in die Zelle überträgt.

Blockaden sind seelische und physische Traumata, Op`s, System zerstörende Krankheiten wie z.B.: Borreliose, Herpeserkrankungen, Hepatitis, PCP, MS, Krebs.
Aber auch vernarbtes oder unbewegliches Gewebe, Stress und seelische Verletzungen verhindern den Fluß der Körperflüssigkeiten und der Energie.

Tinnitus, Migräne, chronische Sinusitis, Zahn- und Kieferschmerzen, Nackenverspannungen, dauerhafte Schmerzen , Ischias und Bandscheibenvorfälle u.v.m. sind oft die symptomatische Folge.
Die Craniosacrale Therapie kann den Fluß wieder herstellen, während einer Erkrankung eingreifen, oder präventiv wirken, z.B. schon in der Säuglingsbehandlung.

Die CST läßt sich auch mit anderen Methoden, beispielsweise der Chinesischen Medizin, energetischer Tuina Massage, welche tiefer und struktureller im Gewebe arbeiten, kombinieren.

Craniosacrale Th. ist eine Wunderbare Entspannung und Reset im System !